Samstag, 19. April 2014

Let's Bake: Osterzopf

Ostern steht vor der Türe und da habe ich mir mal was ganz anderes für euch einfallen lassen. Heute hatte ich irgendwie Lust einen Osterzopf zu backen und dabei dachte ich mir, ich könnte das Rezept auch mit meinen Mäusen teilen. Das geht eigentlich ganz einfach und wenn ihr gut aufpasst, könnt ihr im Handumdrehen euren eigenen Osterzopf backen.




Zutaten:
Für einen großen Osterzopf braucht ihr:
Für den Teig
175 ml Milch
80 g Butter
500 g Weizenmehl
1 Würfel Hefe
100 g Zucker
1 Päckchen Vanillin-Zucker
1 Ei
1 Eiweiß
Rosinen (muss aber nicht sein)

Für die Kruste
1 Eigelb
1 Esslöffel Milch
gehobelte Mandeln
Hagelzucker


1. Als erstes erwärmt ihr die Milch, was auch in der Mikrowelle schnell möglich ist, und fügt dann die Butter dazu. Diese löst sich dann nach und nach auf und ihr erhaltet eine Mischung aus Butter und Milch. 

2. Während sich die Butter auflöst, gebt ihr das Mehl in eine Schüssel und bröckelt nach und nach die Hefe hinein. Anschließend gebt ihr alle Zutaten, bis auf die Rosinen hinzu und verrührt das ca. 4-5 Minuten mit dem Mixer. (Am besten nehmt ihr hier die Knethacken). Wenn ihr wollt, könnt ihr jetzt noch kurz die Rosinen in den Teig mischen. Zum Schluss deckt ihr den Teig bzw. die Schüssel ab und lasst den Teig an einem warmen Ort stehen.
     
    3. Der Teig wird nun durch die Hefe größer und wenn er sichtlich größer geworden ist, ist er beriet für die Weiterverarbeitung. Ihr teilt den Teig nun in drei gleich große Teile und formt aus den Teilen drei gleichlange Stränge. Nun flechtet ihr aus den Strängen einen Zopf, wie ihr es auch mit euren Haaren machen würdet. Jetzt deckt ihr den Zopf nochmals für einige Minuten ab, damit sich der Teig nochmal etwas vergrößern kann. 

    4. Im letzten Schritt mischt ihr nun das Eigelb mit der Milch und bepinselt euren Zopf damit. Obendrauf gebe ich dann immer noch etwas Zucker, damit sich eine schöne Zuckerkruste oben bilden kann. Dann gebe ich den Hagelzucker drauf, weil ich die Mandeln weglasse. (Zum einen habe ich leider gerade keine Mandeln und zum anderen mag mein Freund die leider nicht) 

  
5. Euer Zopf kommt nun in den vorgeheizten Backofen: Ober-/ Unterhitze: 180°C , Umluft: 160 °CDas Backblech kommt im Ofen übrigens eher weiter nach unten, damit die Kruste nicht schwarz wird, während der Rest noch teigig ist. Die Backzeit variiert je nach Ofen immer etwas, aber peilt mal ca. 30 Minuten an und schaut einfach immer mal wieder nach. 

    Et voilá: Fertig ist euer eigener Osterzopf. Ich habe übrigens immer knapp die Hälfte der Zutaten verwendet, da ich nur einen kleinen Osterzopf machen wollte. Der reicht prima für zwei und ihr könnt euch gut an der Größe auf dem Bild orientieren. 

  Und? Ist doch eigentlich ganz einfach, oder? Kocht und backt ihr auch so gerne wie ich und würdet gerne mehr einfache Rezepte hier finden?





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

♥ Vielen Dank für eure süßen Kommentare ♥