Sonntag, 10. November 2013

Hörtipp: Horst Eckert - Schwarzlicht

Spätestens jetzt ist es offiziell: Der Herbst ist da und der Winter klopft auch schon langsam aber sicher an die Türen. Passend zu dem nass-kalten Wetter draußen habe ich heute einen Hörbuchtipp für euch. Es handelt sich um "Schwarzlicht" von Horst Eckert.


Dank Blogg dein Buch durfte ich dieses mal ein Hörbuch aus dem Sortiment des Jumbo Verlags probehören. Ich liebe Hörbücher und ich bin mir sicher, dass es auch unter euch den ein oder anderen Hörbuchliebhaber gibt. Daher möchte ich euch kurz den Inhalt der Geschichte vorstellen und dann mein Urteil darüber fällen.

Protagonist der Geschichte ist Hauptkommissar Vincent Che Veih, der erst vor kurzem zum Leiter der KK11 ernannt worden ist. Sechs Tage vor der Landtagswahl wird aber nun der Ministerpräsident von NRW, Walter Castorp, tot aufgefunden. Alles deutet auf Mord hin und es fällt in Vincents Aufgabenbereich, diesen aufzuklären. Der Druck den Fall aufzuklären lastet schwer auf den Schultern des Hauptkommissars und die Tatsache, dass die Landtagswahl kurz bevor steht, erleichtert die Suche nach dem Mörder auch nicht gerade. Aber auch in der eigenen Familie herrscht Chaos, denn sein Großvater mit NS-Vergangenheit und seine Mutter, die mit der RAF sympathisierte, haben auch ihre eigenen Vorstellungen und Meinungen zu diesem Fall und Vincents Job....

Die Geschichte klang für mich zu Beginn, wie ein ganz normaler Kriminalfall, aber mit der Zeit wurde ich echt positiv überrascht. Die bloße Aufklärung des Mordes rückt bald schon in den Hintergrund, denn es kommen mehr und mehr schmutzige Geheimnisse und Aufreger ans Licht, die irgendwie alle ineinander verwoben sind. Die Story wird toll erzählt und auch Hauptkommissar Vincent Che Veih ist eigentlich ein ganz netter und sympathischer Typ, dem man die Aufklärung richtig gönnt. Zudem ist man stets an seiner Seite und bekommt seine Identitätsfindung nach der Beförderung und einigen privaten Auseinandersetzungen gut mit.

Die Geschichte ist spannend und zieht den Hörer wirklich mit der Zeit in den Bann. Zu Beginn sind die vielen Handlungsstränge vielleicht noch etwas verwirrend, aber man bekommt relativ schnell einen Durchblick und durch die spannend gesetzten Cliffhanger kann man kaum erwarten, wie es weiter geht. Allein schon die Entwicklung der Geschichte hat mich so positiv überrascht, aber der Sprecher setzt dem Ganzen noch das Krönchen auf.

Sprecher des Hörbuches ist übrigens Dietmar Wunder, die deutsche Stimme von Daniel Craig. Mir gefällt seine Stimme total und natürlich habe ich automatisch James Bond vor meinem inneren Auge sitzen, der mir höchstpersönlich die Geschichte vorträgt. Diese Tatsache trägt ungemein zur Stimmung und der Atmosphäre des Hörbuchs bei und war definitiv die richtige Entscheidung.

Alles in allem finde ich dieses Hörbuch sehr gelungen, denn es ist spannend, toll erzählt und der Sprecher ist klasse. Ich kann "Schwarzlicht" allen Hörbuch- und Krimifans nur ans Herz legen, denn für mich gehört es zu den besten Hörbüchern, die in der letzten Zeit auf den Markt gekommen sind.

Falls ihr jetzt auch Lust auf dieses Hörbuch bekommen habt, könnt ihr es euch direkt hier bestellen. Es wäre übrigens auch ein toller Geschenktipp für Weihnachten, denn der 24. Dezember rückt unaufhaltsam näher. 

1 Kommentar:

♥ Vielen Dank für eure süßen Kommentare ♥