Donnerstag, 13. Juni 2013

Buchreview - Das Geheimnis des goldenen Salamanders

Langsam aber sicher wird es ja richtig schön draußen und wir können endlich wieder an den See, ins Freibad oder sogar in den Urlaub fahren. Ich weiß nicht, wie es euch geht, aber ich lese an allen diesen Orten immer richtig gerne ein gutes Buch und heute möchte ich euch daher eines vorstellen.

Dank Blogg dein Buch und dem Bloomoon-Verlag durfte ich "Das Geheimnis des goldenen Salamanders" lesen und nun möchte ich euch eine kleine Review dazu geben.

Reneé Holler - Das Geheimnis des goldenen Salamanders


Der Inhalt

 

In dem Buch gibt es zwei Hauptfiguren. Da wäre auf der einen Seite die kleine Alyss, deren Vater auf hoher See verschollen ist. Ihr böser Onkel ist nun mit seinen Söhnen in das Anwesen der Familie gezogen und möchte das ganze Vermögen an sich reißen. Alyss erinnert sich aber, dass ihr Vater ihr einst einen goldenen Salamander gab, mit dem sie im Notfall Hilfe bekommen würde. So schneidet sich das schwarzhaarige Mädchen kurzerhand die Haare ab und schlüpft zur Sicherheit in Jungenklamotten, um unbehelligter nach London reisen zu können. 

Auf der anderen Seite haben wir Jack, einen Jungen der sich in London mit Taschendiebstahl über Wasser hält. Auch er hat seine Probleme und ist auf der Suche nach seinem Bruder, der evtl. verschleppt wurde. 

Beide erleben zunächst getrennt ihre Abenteuer, kommen dann aber durch einen Zufall zusammen und sind später sogar aufeinander angewiesen....

Meine Meinung 

 

Zeitlich befinden wir uns im 16 Jahrhundert und diese Atmosphäre kommt auch richtig gut rüber. Der Autorin ist es gelungen, eine Welt zu erschaffen, in der man sich als Leser richtig verlieren kann. Nicht nur die Umgebung wird einem bildlich vor Augen geführt, sondern man kann sich auch tatsächlich in die kleinen Protagonisten hineinversetzen. 

Langweilig wird diese Geschichte auch nicht. Zumindest kann ich mich nicht daran erinnern, jemals Langeweile beim Lesen verspürt zu haben. Unvorhersehbare Ereignisse und tolle Charaktere machen stets Lust darauf weiter zu lesen, was ich sehr toll finde. 

Der Schreibstil hat mir ebenfalls gut gefallen, da er leicht verständlich ist und somit auch von jüngeren Lesern gut gelesen werden kann. In Verbindung mit der tollen Geschichte, kann dieses Buch sicherlich auch Kinder und Jugendliche zum Lesen animieren, was ich sehr wichtig finde. 

Außerdem ist die Schrift recht groß und die Kapitel umfassen immer ca. 10 Seiten. Beides gibt bei mir auch einen großen Pluspunkt, da man so nicht immer aus dem Fließtext gerissen wird und auch in wenigen Minuten ein Kapitel lesen kann. Manchmal hat man ja einfach nicht so viel Zeit oder ist kurz vorm einschlafen und da passten diese kurzgehaltenen Kapitel sehr gut.

Hin und wieder tauchen auch Illustrationen im Buch auf, die sehr gut dazu passen. Sie veranschaulichen die Situation, in der sich die Protagonisten gerade befinden sehr gut und schaffen zusätzlich Atmosphäre. Besonders toll finde ich hier, dass sie sich nicht auf eine zugewiesene Fläche begrenzen, sondern auch mal über die Seitengrenze hinausgehen. Übrigens gefällt mir auch das Cover sehr gut und, ich weiß nicht ob ihr das kennt, das Buch liegt irgendwie gut in der Hand. Das Cover ist recht fest und irgendwie fühlt sich die Oberfläche richtig gut an. Das klingt jetzt vielleicht etwas komisch, aber vielleicht wisst ihr ja was ich meine. Es gibt eben einfach Bücher, die nimmt man gerne in die Hand, und solche bei denen es eben nicht so ist. 

Mein Fazit

 

Ich finde das Buch wirklich richtig schön. Es ist zwar eigentlich ein Kinderbuch und schon für junge Leser ab 10 Jahren geeignet, aber auch Erwachsenen können einen Blick riskieren. Die Geschichte, der Schreibstil, die Bilder und das Cover...ich fand eigentlich alles an dem Buch wirklich gut. Gerade Kinder und Jugendlich werden dieses Buch sicherlich sehr gerne mögen und lesen, was in meinen Augen ein wichtiger Punkt ist. Würde ich hier Punkte vergeben, dann wäre es sicherlich die volle Punktzahl für "Das Geheimnis des goldenen Salamanders".

Wenn ihr nun auch neugierig geworden seid, dann könnt ihr es euch hier als Buch oder auch E-Book bestellen.

Vielen Dank nochmal an Blogg dein Buch und den Bloomoon-Verlag!

Euer Julchen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

♥ Vielen Dank für eure süßen Kommentare ♥